7 Jahre GAILTALNETZ – KULTURDATENBANK

Gailtaler, Gitschtaler und Lesachtaler Kunst & Kultur – Unser Kultur-Informationsservice, das Portal Gailtalnetz, wurde im Februar 2010 gegründet – seit März 2012 auch auf Facebook http://www.facebook.com/GailtalnetzKulturInformationsservice

Wandern

NATUR – ERLEBNIS – SPORT

Buchtipps (Wanderführer und mehr): https://gailtalnetz.wordpress.com/besonderheiten/bucher-uber-die-region/

Buch-Tipp für Wanderfreudige. Wanderführer Gail-, Gitschtal, Weissensee, Verfasser: Dr. Hermann Verderber. Ein wirklich gut gelungener Wanderführer mit 40 Routen um Hermagor vom Oisternig bis zum Rosskofel, ergänzt mit wertvollen Kultur- und Freizeittipps und Links. Erhältlich im Buchhandel, zB in der Buchhandlung Eder in Hermagor, 9,50 €, Verleger Alpenverein Hermagor, 9620 Hermagor, Bahnhofstraße 3, 0660 5322001, oeav-hermagor [at] gmx.at – Info: http://www.meinbezirk.at/hermagor/lokales/historische-hofuebergabe-beim-oeav-hermagor-d859994.html

 

 

Almütten, Schutzhütten, Berggasthöfe –  https://gailtalnetz.wordpress.com/erlebnis-natur-sport/erlebnis/

Ausflugstipp: die Ödenhütte bei Kötschach-Mauthen https://gailtalnetz.wordpress.com/erlebnis-natur-sport/wandern/die-oedenhuette/

Ausflugstipp: der Stoffelbauer bei Weißbriach

Johanna Gratzer, Gesundheitscoach und Wanderführerin. Ihre „Grenzenlosen Genusswanderungen“ erfreuen sich großer Beliebtheit.

www.allerhand-senioren.at (geführte Wanderungen)

Hanni Gratzer
Tel.: 0664 | 7364 8889
Mail: GEHsund [at] gmail.com
www.facebook.com/hanni.gratzer
www.allerhand-senioren.at

T E R M I N E  von Johanna Gratzer/Karnische Wanderfrauen/Grenzenlose Genusswanderungen

Bericht von einer Wanderung mit Johanna Gratzer am Weissensee am 7. September 20

Wanderung am 23.3.2013 mit Kaspar Nickles:
ExkursionViaAgliStavoliDE1(Kaspar)

Wanderung am 1. Mai 2013 mit Kaspar Nickles:

Karneval, Molkerei und Volksmusik – Wanderung im Resia-Tal am Sonntag, 10.2.2013


escursione ruscis

Gemeinsam mit dem Ecomuseo Val Resia veranstalte ich am Sonntag den 10. Februar 2013 eine kleine geführte Wanderung bei San Giorgio/Resia mit anschließender Besichtung der ehemaligen Genossenschaftsmolkerei von San Giorgio. Die Teilnahme ist kostenlos. Besonders interessant: nach dem offiziellen Programm besteht die Möglichkeit, beim traditionellen Karneval die einzigartige resianische Volksmusik (und den dazu gehörenden Tanz) kennenzulernen.

Die Wanderung bietet keine besonderen Ansprüche; knapp 3 Stunden reine Gehzeit mit gut 250 Höhenmetern; führt vom Dorf zu den Resten einer ehemaligen Sommersiedlung, wo die Bewohner von San Giorgio einen Teil des Jahres mit ihrem Vieh verbrachten; am Höhenzug der das Resiatal vom Fellatal (Chiusaforte) im Norden trennt. Mittagspause unterwegs, Jause selbst mitzubringen; bei Schlechtwetter bzw. Schnee am Weg findet die Wanderung nicht statt (Ersatztermin So. 17. Feber).

Treffpunkt 10.30 bei der Kirche in San Giorgio di Resia, Ende der offiziellen Veranstaltung 15.30.
Anmeldung/Rückfragen bei mir: +39 334 395 3313 od. kaspar@tiereviere.net

Kaspar D. Nickles

Bergbauer ♦ contadino alpino ♦ alpine farmer
DI Landwirtschaft ♦ laurea in agricoltura ♦ MSc. agriculture
Natur-/Landschaftsführer ♦ guida naturalistica ♦ nature guide
Sprachen: de-en-it ♦ lingue: ted-it-ingl ♦ languages: ger-it-engl

Frz. Drentus 4
Val Aupa – Dordolla
I-33015 Moggio Udinese (UD)
T ++39 0433 51063
C ++39 334 395 3313

kaspar.nickles@gmx.at
http://www.tiereviere.net

3SAT-Bericht „Alpen ohne Grenzen“ (Text!)

Blumenweg

Botanischer Lehrpfad
Untere Valentinalm – Lamprechtkofel

Die Karnischen Alpen üben schon seit Generationen einen großen Reiz auf naturkundlich interessierte Menschen aus. Einerseits wegen der herrlichen Bergwelt und den weltberühmten geologischen Schichtfolgen, andererseits wegen der reichen Blumenpracht mit den vielen südlichen Einstrahlungen. Der vielfältige geologische Untergrund (Kalk- und Silikatgestein in buntem Wechsel) ist mit eine Ursache für die große Artenvielfalt an höheren Pflanzen in dieser Gegend.
Im Rahmen einer botanischen Exkursionswoche im Jahr 1995 wurde mit Univ. Prof. Dr. Helmut Hartl entlang des Weges von der Unteren Valentinalm (1.220 m) zum Lamprechtkofel auf dem Hinterjoch (1.879 m) und weiter über die Mauthner Alm eine Artenliste erstellt. Unter Obmann Sepp Lederer wurde in Folge der „Blumenwanderweg“ errichtet, der den interessierten Besucher in 9 Wegabschnitten auf das Hinterjoch und von dort weiter über den Almbodenweg über das Plateau der Mauthner Alm führt. Von dort haben Sie die Möglichkeit, vorbei an einer netten, bewirtschafteten Almhütte, der so genannten Enzian Hütte, nach Mauthen abzusteigen.

Auf der Werbutz-Alm, Gailtal

Auf der Werbutz-Alm, Gailtal

Seiten

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 179 Followern an

GAILTALNETZ auf Facebook

Statistik

  • 104,463 hits
März 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031