GAILTALNETZ – KULTURDATENBANK

Gailtaler, Gitschtaler und Lesachtaler Kunst & Kultur – Unser Kultur-Informationsservice, das Portal Gailtalnetz, wurde im Februar 2010 gegründet – seit März 2012 auch auf Facebook http://www.facebook.com/GailtalnetzKulturInformationsservice

Die Annenkapelle am Guggenberg nahe Kühweg & die Ruine Malenthein

Ob es sich um einen Kraftort handelt, darüber fehlen uns Infomationen. Wenn man sich die uralte Linde neben der Kapelle anschaut, dann ist es mit ziemlicher Eindeutigkeit ein natürlicher Energiepunkt.

Der Zugang zu dieser Kapelle ist von zwei Seiten möglich: von Kühweg aus über einen Steig, der sich zu einem Forstweg verbreitert, oder von Hermagor aus – da geht es gegenüber der Volksschule an einer Kapelle vorbei nach oben, doch es gibt keinerlei Markierungen und der Waldbesitzer scheint kein Interesse daran zu haben, dass der Wanderweg, der einst einen gemütlichen Spaziergang ermöglihchte und sehr malerisch war, erhalten bleibt. Umgeschnittene Äste bleiben einfach liegen… Jedenfalls war bei Lokalaugenschein das Plateau mit dem beschriebenen zu überquerenden Wiese nu rnach einer recht steilen Waldkraxelei zu erreichen. Früher war die Wiese eingezäunt und man marschierte zwischen Wald und Wiese den Zaun entlang, inmitten von förmlich magischer Natur.

Beschrieben ist die Wanderroute jedenfalls recht ausführlich im Wanderführer von Herrn Dr. Hermann Verderber, herausgegeben vom Alpenverein, im Buchhandel erhältlich (Details zum Buch am Ende dieses Beitrags!). Vermutlich weiß aber der Alpenverein nicht, das inzwischen der Aufgang von Hermagor von Dickicht zugewuchert ist. Handelt es sich doch eher um einen Spaziergang in unmitellbarer Nähe der Stadt und nicht um das, was man unter einer klassischen Bergwanderung versteht.

Ein dritter Weg ist nur von Zeit zu Zeit möglich, nämlich wenn die Herrin des Areals (der Besitz wurde von den Sägewerksbesitzern Hasslacher in einer günsntigen Stunde erstanden) eine Andacht in der Kapelle veranstaltet. Dabei wäre der Aufgang über die Villa Hasslacher, der über einen gut angelegten Forsteweg zum etwas versteckten Bereich des kleinen Heiligtums führt, am bequemsten und schönsten.

Den Aufgang von der Kühweger Seite muss man erst einmal finden und wer es wagt, bis zum Steg mit dem PKW zu fahren, sieht sich für ziemliche Wende- und Parkprobleme gestellt. Also besser im Dorf parken.

Wenn man die Kapelle „erobert“ hat, all diesen Hindernissen zum Trotz, wird man mit einer bezaubernden halbwilden Idylle belohnt.

Aber es geht auch noch weiter, denn nur wenige Schritte von der Kapelle westwärts den Hang hinauf kommt man zu den Überbleibseln einer trotzigen alten Burg, einst Sitz der örtlichen Gerichtsbarkeit. Die Ruine Malenthein ist einsturzgefährdet, aber auch der kleine Steig, der an den Mauern vorberführt, ist nicht ungefährlich, bei Laubfall sehr rutschig. Fakten zur Ruine Malenthein: http://www.wehrbauten.at/ktn/kaernten.html?/ktn/malenthein/malenthein.html

Eine Sage gibt es auch zu dieser Ruine Malenthein, nämlich die Sage vom beinernen Tisch, wobei es sich allerdings um eine sogenannte Wandersage handelt, also um eine Sage, die an mehreren Orten erzählt wird. Wir lernten sie als Kinder noch in der Volksschule.Vermutlich ist sie heute weitgehend in Vergessenheit geraten, wie auch die Annenkapelle und die Ruine selbst.

Die Kapelle ist übrigens sehr gepflegt und die sehr hohe Linde steht unter Naturschutz.

Schade, dass man nicht mit Stolz auf diese Sehenswürdigkeiten hinweist.

Wanderführer Gail-, Gitschtal, Weissensee, Verfasser: Dr. Hermann Verderber. Ein wirklich gut gelungener Wanderführer mit 40 Routen um Hermagor vom Oisternig bis zum Rosskofel, ergänzt mit wertvollen Kultur- und Freizeittipps und Links. Erhältlich im Buchhandel, zB in der Buchhandlung Eder in Hermagor, 9,50 €, Verleger Alpenverein Hermagor, 9620 Hermagor, Bahnhofstraße 3, 0660 5322001, oeav-hermagor [at] gmx.at

Weitere Wehrbauten bzw. Burgruinen im Bezirk Hermagor: http://www.wehrbauten.at/ktn/kaernten.html?/ktn/malenthein/malenthein.html

img_3875

img_3887.img_3876

img_3878

img_3871

ruine_malenthein_29122016

Weitere Sehenswürdigkeiten, Sport- und Tourismusattraktionen in und um Hernagor:

https://www.tripadvisor.at/Attractions-g641724-Activities-Hermagor_Carinthia_Austrian_Alps.html

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Seiten

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 190 Followern an

Statistik

  • 114,410 hits
Oktober 2017
M D M D F S S
« Aug    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031