7 Jahre GAILTALNETZ – KULTURDATENBANK

Gailtaler, Gitschtaler und Lesachtaler Kunst & Kultur – Unser Kultur-Informationsservice, das Portal Gailtalnetz, wurde im Februar 2010 gegründet – seit März 2012 auch auf Facebook http://www.facebook.com/GailtalnetzKulturInformationsservice

Die Blume Wulfenia

Die blaue Blume Wulfenia in Kunst, Literatur, Kunsthandwerk, auf Fotografien,…

Die Wulfenia wurde 1779 entdeckt

Hermagors Beiname „Wulfeniastadt“ leitet sich von einer Blume ab. Franz Xaver Freiherr von Wulfen gilt als der Entdecker der Pflanze. Er sah sie 1779 erstmals unweit des Gartnerkofels in den Karnischen Alpen. Die seltene Wulfenia wächst nur an wenigen Orten in Europa und Asien.

Wir freuen uns über zur Verfügung gestellte Beiträge und Hinweise!

Ziel: ein möglichst umfassendes Wulfenia-Internet-Archiv, als kleiner Betrag zum heimischen Kultur-Erbe.

Einzigartig, rar, außergewöhnlich und made in Carinthia ist auch eine ganz besondere Uhrenmarke… Habring Uhren

ARCHIV

Die folgenden Texte und Bilder wurden zu den oben angegebenen Links übertragen.

Die Kärntner Wulfenia – wissenschaftlich:

Quellen im Internet:

Druckwerke:

Broschüre 200 Jahre Wulfenia carinthiaca 1779-1979, Hrsg. Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee, Fotos: Reinhold Kandolf, Red. Arnold Ronacher, Druck Seebacher, Hermagor

Wulfenia – Fotografie:

Wulfenia-Fotos 1

weitere Wulfenia-Aufnahmen:

Abgeblühte Wulfenia, Foto: Simetzberger, 2006

Wulfenia und Almrausch | Foto: gs, 2006

Wulfenia carinthiaca | Foto: gs 2006

Wulfenia auf der Watschiger Alm – Bergwandern Juli 2006 | Foto: gs

Wulfenia – Briefmarke

Literatur:

Foto: Reinhold Kandolf


Wulfenia in Sachbüchern & Dokumentation

Selbstverständlich findet sich von dieser raren Blume in so ziemlich allen Büchern, die sich mit unserer Region beschäftigen, eine Beschreibung.

Als Beispiel sei vorerst genannt das Buch

Tröpolach und Umgebung, Josef Rosenberger, Verlag Johannes Heyn, Klagenfurt, 2005

Die Broschüre 200 Jahre Wulfenia carinthiaca 1779-1979, wurde bereits oben erwähnt.

POESIE

Wulfenia-Gedichte

Sieglinde JANK-ARRICH,  „Wulfenia“ (Nach langem Suchen, erschienen 1999, ISBN 3-901885-09-9). Sieglinde Jank-Arrich stellt ihr Wulfenia-Gedicht „Wulfenia“ zur Veröffentlichung im Gailtalnetz zur Verfügung. Sie schreibt vorwiegend Lyrik und Prosa in Hochsprache, aber auch in Gailtaler Mundart. Von ihr sind mehrere Bücher erschienen (siehe Portrait der Künstlerin).

Herbert PRESSLAUER, „s’Wulfeniablüaml“ (200 Jahre Wulfenia carinthiaca 1779-1979, Hrsg. Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee, Fotos: Reinhold Kandolf, Red. Arnold Ronacher, Druck Seebacher, Hermagor)

Arnold RONACHER , „Wulfenia!“ (200 Jahre Wulfenia carinthiaca 1779-1979, Hrsg. Stadtgemeinde Hermagor-Presseggersee, Fotos: Reinhold Kandolf, Red. Arnold Ronacher, Druck Seebacher, Hermagor)

Stephanie ZOBERNIG, „Wulfenia, Kärntens Blume“ – Das Gedicht wurde von der Autorin zur Veröffentlichung frei gegeben, wie auch weitere Gedichte, siehe Stephanie Zobernig.

Wulfenia


Wulfenia – du bsundre Bliah,
dei Platz ligg auf da Heah,
wo ih ben steiln A(=å)lmenweg
zen Gårtnakofl geah.

Du rares Bliamle weascht bestaunt
von åbatausnd Leit,
ih hoff für dih – Wulfenia –
du måchscht uns noch lang Freid.

Wånn man dih schont – du bsundre Pråcht,
dånn weascht du weita blian,
wånn ålle Jåahr in Juni ih
ze dir wea aufngiahn.

(Sieglinde Jank-Arrich, aus dem Band
„Nach langem Suchen“, erschienen 1999, ISBN 3-901885-09-9)

Wulfenia, Kärntens seltne Blume

Aus fernen Tagen komm‘ ich her,
und mein Gewand ist blau.
Ich blühte schon im Tertiär
auf heimatlicher Au.

Obwohl mein schlichtes Blütenkleid
das Auge kaum entzückt,
verfolgt mich schwesterlicher Neid,
wenn einer auf mich blickt.

Bin ich vielleicht ein seltner Stern?
Wo find‘ ich meine Spur?
Erinnerungen liegen fern
am Himalaya nur.

Stephanie Zobernig

*******************

Wulfenia als Grafik und Malerei:

Edi Simetzberger, 2006

Erzählungssammlung von Helene Pilz, veröffentlicht im Jahr 2006:

Wulfenia by 1st Austrian Airbrush Academy Wieser

Wulfenia – Collage auf Leinwand von Sieglinde Jank-Arrich

Wulfenia – künstlerische Objekte, Skulpturen:

Wulfeniaplatz in Hermagor mit Wulfeniabrunnen von Bildhauer Herbert Unterberger, Lochkamera-Foto: Manfred Schluder

Wulfenia-Brunnen, Unterberger| Foto: gs

Wulfenia-Brunnen, Unterberger | Foto: gs

Wulfenia aus Metall – Vorderseite

Wulfenia aus Metall – Rückseite

Diese schmiedeeisernen Wulfenias entstammen der Werkstatt des Herrn Leopold Mayrhofer aus Jenig.

Schmiedeeiserne Wulfenia an einer Eingangstür

Wulfenia an Haustür, Detailansicht

Wulfenia Skulptur in Tröpolach, Foto: gs

Wulfeniafest

am Nassfeld

Wulfenia und Musik (Visionen)

Wulfenia-Lied (gibt’s schon eins?)

Wulfenia-Marsch (gibt’s schon einen?)

Wulfenia-Tanz (wär‘ doch nett)

Wulfenia und Mode

Trachtenmode mit Wulfenia-Aufdruck, die gibt es bei Moden Stattmann in Hermagor

Wulfenia-Tracht, Wulfenia-Kostüm, das Wulfenia-Tuch (Visionen – oder gibt es dies schon…)

Wulfenia und Kulinarik

Wulfenia-Brot

Das schon sehnsüchtig erwartete Wulfenia-Brot – es ist da…

http://hermagor.cc/?m=7&page=1&id=3683 >

Bäckerei Kandolf & das WulfeniaBROT!

von Alfred Santner am 12.10.2010 geschrieben:

In der Woche zum Tag des Brotes präsentiert Hannes Kandolf sein neues Produkt, das „Wulfeniabrot“! Wir haben es für euch vorab getestet und befinden es als „Gottes Gabe“! Ein geschmacklicher Traum aus natürlichen Zusatzstoffen ohne jeglicher Chemie. Ort der Veranstaltung war die Volksschule Tröpolach, in welcher auch ein Zeichenwettbewerb stattgefunden hatte und die besten drei Zeichnungen wurden auf eine sensationelle Weise aufgewogen und bewertet.

Wulfenia und Confiserie (Achtung – die Pflanze NICHT verwenden, ihre Inhaltsstoffe sind nicht für den Konsum geeignet)

Wulfenia-Bonbons gibt es noch nicht, dafür aber:

Wulfenia-Taler, hergestellt von der preisgekrönten Confiserie Semmelrock am Gasserplatz in Hermagor, in heller und dunkler Schokolade.

Wulfenia als Namensspenderin:

Wulfeniastadt Hermagor

Wulfeniaplatz in Hermagor

Wulfeniabrunnen am Wulfeniaplatz vor dem Rathaus (Herbert Unterberger)

Haus Wulfenia in Hermagor

Wulfeniadorf Tröpolach

Trachtenkapelle Wulfenia

Wulfenia Kinozentrum (Klagenfurt)

Hotel Wulfenia, Nassfeld – http://www.wulfenia.at

Ristorante Albergo Wulfenia da Livio  am Nassfeld, www.livio.at

Apotheke Wulfenia, Villach

Haus Wulfenia, Gargellen, Montafon – http://www.wulfenia.co.at

Wulfenia Girls

Wulfenia Moden – http://www.wurzerdirndl.at

Wulfenia Druck GmbH – wwww.wulfenia.net

Bildhauerei

Die Wulfenia des Bildhauers Peter Krieber aus Rattendorf, geschaffen beim Gailtal Art Symposium 2010 aus Lärchenholz, wird den Wassererlebnisweg auf der Madritschen, Nassfeld, zieren, auf dem sich Peter Krieber bereits mit weiteren monumentalen Holzskulpturen verewigt hat.

weitere Bilder von dieser Skulptur und vom Bildhauer bei der Arbeit siehe die Online-Broschüre im Blog zum Gailtal Art Symposium 2010 >

große Metall-Wulfenia im Wulfeniadorf Tröpolach:

Wulfenia Skulptur in Tröpolach, Foto: gs

Wulfenia Skulptur in Tröpolach, Foto: gs


Seiten

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 179 Followern an

GAILTALNETZ auf Facebook

Statistik

  • 103,064 hits
Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
%d Bloggern gefällt das: